Vollmersbachstr. 84
55743 Idar-Oberstein

Sprechzeiten

Sprechzeiten nach Voranmeldung unter
Tel.: 06781 – 93 33 21

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag
    09.30 - 19.00 Uhr
  • Samstag:
    10.00 - 13.00 Uhr

Transporttipps

10 Tipps für die Fahrt mit Ihrer Katze in unsere Praxis

  • Fahren Sie nie mit der sich frei im Auto bewegenden Katze! Setzen Sie Ihre Katze immer in eine sichere, verschließbare, geeignete Transportbox.

  • Wählen Sie eine stabile Transportbox, die sich von oben und von vorne öffnen lässt. So können auch ängstliche Katze untersucht werden, während sie in dem unteren Teil der Box verbleiben.
  • Stellen Sie die Transportbox zu Hause an einem Ort auf, wo sie als „Teil der Einrichtung“ betrachtet werden kann, damit sich Ihre Katze an die Box gewöhnt.
  • Gestalten Sie die Box für Ihre Katze so behaglich wie möglich, legen Sie ein vertrautes Kleidungsstück oder eine Decke mit Ihrem Geruch und/oder dem Geruch der Katze hinein. Sprühen Sie mind. 30 Minuten vor der Fahrt synthetische Gesichtspheromone von Katzen (Feliway) – erhältlich in unserer Praxis – auf das Kleidungsstück. Denken Sie auch daran, dass Ihre Katze krank sein kann oder unter Umständen während der Fahrt in der Box erbricht oder Kot/Urin absetzt. Es empfiehlt sich, eine frische Decke für die Rückfahrt mitzunehmen.
  • Wenn sich Ihre Katze nicht freiwillig in die Transportbox begibt, nehmen Sie sie ruhig auf den Arm und setzen sie vorsichtig durch die obere Öffnung in die Box hinein. Wenn sich Ihre Katze trotz aller Bemühungen strikt weigert, in die Box zu gehen, können Sie sie in ein dickes Handtuch oder Decke (mit ihrem Geruch) einwickeln und dann damit von oben in die Box hineinsetzen.
  • Im Auto sollten Sie verhindern, dass die Transportbox während der Fahrt durchgeschüttelt wird, indem Sie sie im Fußraum hinter dem Vordersitz einklemmen oder mit einem Sicherheitsgurt fixieren. Fahren Sie vorsichtig und vermeiden Sie laute Musik, sprechen Sie ruhig mit Ihrer Katze, um ihr ein Gefühl der Sicherheit und Vertrautheit zu geben. Einige Katzen schauen gerne nach draußen, viele fühlen sich allerdings sicherer, wenn die Box mit einem Handtuch abgedeckt ist.
  • Wenn Sie vom Parkplatz zur Praxis gehen, vermeiden Sie es, die Box zu schütteln oder gegen Ihre Beine zu stoßen.
  • Bitten Sie unsere Mitarbeiter am Empfang, Ihnen zu zeigen, wo Sie sitzen können und wo Sie Ihre Transportbox abstellen können. Wir haben einen speziell für Katzenbesitzer vorgesehenen Wartebereich, wo Sie Ihr Tier unmittelbar neben sich abstellen können. Wir empfehlen dringend, die Box mit der Vorderseite zu Ihnen zu wenden, nicht zu anderen Katzen und die Box abgedeckt zu lassen.
  • Die genannten Maßnahmen sollten Sie natürlich auch auf dem Weg nach Hause einhalten!
  • Wenn Sie mehrere Katzen besitzen, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten, wenn Sie eine Ihrer Katzen wieder nach Hause bringen, insbesondere nach einem längeren stationären Aufenthalt. Lassen Sie Ihre nach Hause kommende Katze zunächst einige Minuten in der Transportbox sitzen, und beobachten Sie, wie die anderen Katzen reagieren. Bleiben alle Katzen ruhig, können Sie die Box öffnen und die Katze zu ihren Mitbewohnern lassen. Spüren Sie allerdings Spannungen zwischen den Katzen, liegt es höchst warscheinlich daran, das Ihre Katze noch Gerüche aus der Praxis an sich trägt. In diesem Fall halten Sie die zurückkehrende Katze 24-Stunden in einem separaten Raum, mit Futter, Wasser und Katzenklo, damit sie den gewohnten Geruch annimmt.

[zurück]